Zeit für die AfD

image_pdfimage_print

Eine Betrachtung von Rüdiger Lucassen

Laut den aktuellen INSA-Zahlen liegt die #AfD bei 10 % und damit vor der FDP, den Grünen und den Linken.
Das ist in sofern bemerkenswert, als dass die Mainstream-Medien seit Wochen versuchen, die FDP in den Bundestag zu schreiben und parallel die AfD in der üblichen Art und Weise zu skandalisieren und zu diffamieren.

Die Wähler wissen jedoch ganz genau, dass die FDP nichts anderes als ein willenloser Mehrheitsbeschaffer ist und diese Partei sich immer mehr an den linksgrünen Zeitgeist anpasst.

Die Grünen und die Linken hingegen sind bestenfalls auf dem Papier eine Koalition. Seit Jahren tragen diese beiden Parteien die verantwortungslose Merkelpolitik der offenen Grenzen mit, machen sich mitverantwortlich am mehrfachen Gesetzesbruch und fungieren häufig als parlamentarischer Arm linksextremistischer Gruppierungen.
Verwunderlich ist das nicht, denn von einer Opposition, die noch linker ist als eine linke Regierung, kann man nicht mehr erwarten.

Bleibt noch die SPD, die ehemalige “Volkspartei”. Mittlerweile ist sie eine degenerierte Partei, die verzweifelt versucht, mit einem noch verzweifelteren Kanzlerkandidaten auf billigen Stimmenfang zu gehen (z.B. Flüchtlingskrise, Quote Elektroautos etc.).

Sollte es also erneut zu einer Großen Koalition kommen, wäre die AfD nach aktuellem Stand Oppositionsführer. Die Menschen in diesem Land brauchen endlich wieder eine echte Oppostion, die diesem Namen gerecht wird und wieder Politik für das Volk macht. Wir sind eine Bürgerpartei, die aus der Mitte des Volkes entstanden ist. Wir sprechen die Sprache des Volkes. Und genau deswegen verstehen wir das Volk und werden im September in den Deutschen Bundestag einziehen, auch wenn die Mainstream-Medien und die Altparteien große Krokodilstränen weinen werden.
https://www.welt.de/…/AfD-bundesweit-drittstaerkste-Kraft-G…

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar