Rundschau Falschmeldung

image_pdfimage_print

Am letzten Tag des Jahres sorgte die Kölnische Rundschau noch einmal unfreiwillig für einen Lacher. In ihrem Jahresrückblick des Kreises #Euskirchen durfte natürlich die Erwähnung der Landeswahlversammlung der #AfDNRW in Euskirchen am 03.12.2016 nicht fehlen.

Wie zu erwarten war, ging man weniger auf die zweitätige AfD-Veranstaltung mit mehr als 400 Delegierten ein, als vielmehr auf das kleine Häuflein (etwa zwanzig Personen) von versprengten Antifanten und dauerempörten Feministinnen, die sich draußen vor dem #Cityforum zusammengefunden hatten.

An der zweiten Demo mit dem Namen “Euskirchen zeigt Herz” nahmen laut Polizei nur 100 Teilnehmer teil. Wären wir nicht verhindert gewesen, hätten wir angesichts des schönen Mottos ebenfalls gerne teilgenommen und so die Teilnehmerzahl um ein Mehrfaches erhöht. Selbst Markus Ramers, Organisator und SPD-Kreisvorsitzender, der sicherlich eher auf-, statt abgerundet haben wird, sprach von lediglich 200 Demonstranten.

Die Zahl 300, welche die Kölnische Rundschau in ihrer gestrigen Ausgabe ihren Lesern verkündete, ist also völlig unrealistisch und soll den Bürgern offenkundig einen unzutreffenden Eindruck vermitteln.

Gerade im #postfaktischen Zeitalter, wo #FakeNews an der Tagesordnung sind, sollten Zeitungen, die sich der Seriösität verpflichtet fühlen, erheblich sorgfältiger recherchieren!

 

#AfD

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar