Sack Reis umgekippt! – In China!!!

image_pdfimage_print

In einem am 28.12.2016 ausgestrahlten Beitrag der Lokalzeit Bonn befasste sich der WDR wieder einmal mit unserem Kreisverband. Der Nachrichtenwert des Beitrags ging zwar gegen null – man denkt unwillkürlich an den sprichwörtlichen Sack Reis, der irgendwo in China umgekippt sein soll – bot aber gleichwohl einem ansonsten bislang unterhalb der Wahrnehmungsschwelle verborgenem Lokalpolitiker der Linken reichlich Redezeit, um sich mit seinen antidemokratischen Befindlichkeiten bloßzustellen.

Jan Fischer -. Die Linken fordert Bürgermeister Friedel dazu auf das City-Forum für Veranstaltungen der die AfD grundsätzlich zu verbieten. Bildquelle WDR

Immerhin hat der WDR dieses Mal dankenswerterweise darauf verzichtet, nach bewährter Manier per “Gedankenprotokoll” eigenes “Dokumentarmaterial” zu fabrizieren und stattdessen tatsächlich einen (einzigen!) Satz aus der Pressemitteilung des Kreissprechers korrekt zitiert.

Die Sendung ist noch bis zum 5. Januar in der Mediathek des WDR zu sehen. Für Interessierte sei nachfolgend die vollständige Antwort des Kreissprechers auf die Fragen der Redakteurin wiedergegeben:

“Auch AfD im Kreis Euskirchen haben wir das bekannte Problem, dass Wirte, bei denen wir mit Veranstaltungen zu Gast waren, anonym telefonisch bedroht wurden und ihnen zu verstehen gegeben wurde, dass sie im Wiederholungsfall mit Sachbeschädigung und anderen Repressalien rechnen müssten. Von daher sind wir darauf angewiesen, für die diversen routinemäßigen Parteiversammlungen, welche die etablierten Parteien in ihren Geschäftsstellen oder Fraktionsräumen durchführen können, auf solche Räumlichkeiten zurückzugreifen, bei denen klar ist, dass Gewaltandrohung von “toleranter” Seite nicht zum gewünschten Erfolg führen wird.”

Protest der Linken gegenüber dem City Forum gegen eine AfD Veranstaltung im Dezember 2016 – Bildquelle WDR

“Neben solchen kleineren parteiinternen Veranstaltungen haben wir in diesem Jahr zwei Vortragsveranstaltungen mit den beiden Landessprechern Marcus Pretzell und Martin E. Renner im Cityforum durchgeführt.”

“Anlass für das gegenwärtige Medieninteresse seitens des WDR sind wohl ohnehin eher die beiden Listenwahlversammlungen des Landesverbandes. Auch hier gibt es hinsichtlich der Wahl des Euskirchener Cityforums eigentlich nichts Berichtenswertes: Nachdem die ersten drei Listenwahlversammlungen (in Soest, Werl und Rheda-Wiedenbrück) im Nordosten unseres Bundeslandes stattgefunden haben, kommen jetzt zum Ausgleich die Delegierten aus dem Köln-Bonn-Aachener Raum in den Genuss kürzerer Anfahrtswege.”

“Noch eine persönliche Bemerkung: Während meiner gut zwanzigjährigen Mitgliedschaft in der CDU hat sich niemand dafür rechtfertigen müssen, dass Parteiveranstaltungen im Cityforum durchgeführt wurden. Ich halte es für ein beängstigendes Zeichen für das defizitäre Demokratieverständnis einiger der hiesigen rot-grünen Lokalpolitiker, dass dies bei der AfD nun anders sein soll. Ich danke unserem Bürgermeister, Herrn Dr. Friedl, dass er den aus diesen Kreisen und deren Umfeld offen vorgetragenen Aufforderungen zu Lüge, Rechtsbruch und Rechtsbeugung mit deutlichen Worten entgegengetreten ist.”

 

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar